Historie

Im 19. Jahrhundert schlossen sich Gruppen erstmals außerhalb der Kirchenmusik zu Liedertafeln und Singgemeinschaften zusammen. 1873, zwei Jahre nach Gründung des Deutschen Reiches, entstand unter dem bekennenden Namen „Germania“ ein neuer Weißkirchener Verein für das Singen. Bis nach dem zweiten Weltkrieg blieb der Gesangverein ein reiner Männerverein.

In den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts (1972) wurde der erste Kinderchor im Hinblick auf die Nachwuchsförderung gegründet. 1977 gründete sich schließlich ein Frauenchor. Logisch, dass dieser dann auch gemeinsam mit den Männern als Gemischter Chor auftrat. Und diejenigen, die dem Kinderchor entwachsen waren, formierten sich bald darauf zu einem Jugendchor, der mit modernerer Musik den Zeitgeist pflegte.

Heute ist der Gesangverein Germania eine etablierte Institution in Oberursel. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, sowohl Traditionelles zu bewahren als auch modernes musikalisches Repertoire und musikalische Bildung zu fördern.

Musikbildung im Kinder- und Jugendchor, als auch beim Pop- und Jazzchor Oberursel, Singen für und mit Eltern, Kooperationen Schule – Chor oder Chor – Sponsor, Angebote zur Fortbildungen für Sängerinnen, Sänger und Chorleiter sind Inhalte unseres Vereinslebens. Mit jeder Chorprobe (rund 50 mal im Jahr), jedem Auftritt ist ein Schritt zu mehr musikalischer Praxis der sieben Chöre – und damit zur musikalischen Bildung getan.